Die Wollkommode

Die Wollkommode - DesignBlog

29. Dezember

29.12. ?
Da war doch was?!?
Richtig!!!
Heute vor 22 Jahren hat der Lieblingswikinger zum ersten Mal meinen Weg gekreuzt.
Damals zwar noch kein Wikinger, aber heute immer noch der Liebling...
Was??? Das sind schon 22 Jahre???

Wollkommode 29.12.2007, 09.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: meine Familie | Tags: dahergesagt

Der Strickkorb füllt sich munter weiter...

Statt die begonnenen Sachen weiter zu nadeln...
Ich habe den Ròs begonnen.
Nach dem Spätdienst war es einfach nichts mit der Schwarz-Weiß-Strickerei vom Setesdal und auch der PiS war nicht wirklich geeignet. Da war was *ruhiges* angesagt. Und da beim Rós der Body musterlos ist, war die Entscheidung schnell getroffen.
Damit stehen dann auch die ersten *Strickpläne 2008*:

  • Setesdal Sweater
  • PiS Sweater
  • PiS Cardigan
  • Ròs

...und am Rose Australmerino und Neuseelandlammwolle.
Für den Sommer darf ich dann nach neuem Ausschau halten. ;-)))
(wenn hier wieder sowas wie Disziplin Einzug hält...)
Den Plan für die Knitting Olympics habe ich auch schon... Aber, bis dahin sind es ja noch ein paar Tage.

Wollkommode 28.12.2007, 09.51| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: wollige Pläne | Tags: stricken, PiS, Lopi/Lett-Lopi,

In Reihen

Die Zeit der Runden ist beim Setesdal vorbei. Nun geht es in Reihen vorwärts. Einweben steht nun ziemlich oft an...
Nebenbei darf das Rose in Strickpausen immer mal wieder Australmerino spinnen.
Diese Strickpausen brauchen meine Handgelenke...
Von daher ist Spätdienst gar nicht so schlecht. ;-))) Schont die Hände...
Ich hätte nur gerne anderes Wetter. Dieses *gleich fängt es an zu regnen* sieht gar nicht so schön aus. Da war der Rauhreif der letzten Tage viel hübscher anzusehen.
Euch allen einen schönen Tag und eine Erholungspause nach dem Weihnachtstrubel.

Wollkommode 27.12.2007, 10.01| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Gestricktes | Tags: stricken, spinnen,

Fast schon wieder vorbei...

Weihnachten.
Heiligabend hatte ich Frühdienst. Am ersten Feiertag Spätdienst.
Für unsere Bewohner gab es einiges an Programm. Viele blieben allerdings nicht lange bei den Weihnachtsfeiern. Das lag zum einen an dem geltenden Rauchverbot, zum anderen wollten die Bewohner wohl mehr alleine sein. So saßen sie in ihren Zimmern und schauten in die Glotze. Manch einer auch etwas tief ins Glas...
Besuch von Kindern und Enkeln sind bei uns eher selten. Das Heim ist eben kein *normales* Heim. Bei uns leben Menschen ab 45 mit psychiatrischen Erkrankungen und gut 80% haben nun die Folgen von jahrelangem Alkoholmißbrauch zu ertragen...
Da hat jeder seine eigene Weihnachtsgeschichte zu erzählen.

Ich jedenfalls bin froh, wenn diese Feiertage vorüber sind - dienstlich gesehen. Dann atmen sicher nicht nur die Bewohner auf.

Hier zu Hause war Weihnachten schön. Die Bescherung brachte u.a. die Wichtel zu Tage. Und da hier vier von fünf mitwichtelten und gar zwei Wichtelkinder und zwei Wichtel hier wohnen... Es war herrlich...
Ich habe mein Weihnachtsgeschenk ja schon etwas früher bekommen, das Rose. Allerdings gab es für mich noch ein Buch von amazon und ein bißchen Wolle..., ein gerahmtes Bild, und noch einiges mehr.
Der Setesdal ist weiter gewachsen, war aber nicht verpackungsreif. Dazu fehlen mir noch rund 10 cm vom zweiten Ärmel und, sowohl vom RT als auch vom VT, die Reihen zwischen Armausschnitt und Schulter. Er wird aber... Uuund er gefällt mir immer noch.
Ich freue mich aus mehreren Gründen schon auf die Fertigstellung: Bleibt doch mehr Zeit für die Harfe (wink zu Konrad) und für den PiS (wink zu Susan)...
So, für heute soll es das mal wieder gewesen sein.
Euch allen noch einen schönen Restfeiertag.

Wollkommode 26.12.2007, 20.22| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sammelsurium | Tags: stricken, spinnen, PiS,

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

heiligabend.gif
Gottes Sohn kommt in die Welt

In dieser Zeit befahl der Kaiser Augustus, daß alle Bewohner des römischen Reiches namentlich in Listen erfaßt werden sollten.
Eine solche Volkszählung hatte es noch nie gegeben. Sie wurde durchgeführt, als Quirinius Gouverneur in Syrien war. Jeder mußte in seine Stadt gehen, aus der er stammte, um sich dort eintragen zu lassen.
Weil Joseph ein Nachkomme Davids war, der in Bethlehem geboren wurde, reiste er von Nazareth in Galiläa nach Bethlehem in Judäa. Joseph mußte sich dort einschreiben lassen, zusammen mit seiner jungen Frau Maria, die ein Kind erwartete.
Als sie in Bethlehem waren, brachte Maria ihr erstes Kind - einen Sohn - zur Welt.
Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Futterkrippe im Stall, weil sie in dem Gasthaus keinen Platz bekommen hatten.

In dieser Nacht bewachten draußen auf dem Feld einige Hirten ihre Herden. Plötzlich trat ein Engel Gottes zu ihnen, und Gottes Licht umstrahlte sie.
Die Hirten erschraken sehr, aber der Engel sagte: "Fürchtet euch nicht! Ich bringe euch die größte Freude für alle Menschen: Heute ist für euch in der Stadt, in der schon David geboren wurde, der lang ersehnte Retter zur Welt gekommen. Es ist Christus, der Herr. Und daran werdet ihr ihn erkennen: Das Kind liegt in Windeln gewickelt, in einer Futterkrippe!"

(Lukas 2,1-12 - nach einer modernen Übersetzung: Hoffnung für alle)

Ich wünsche euch allen ein friedvolles gesegnetes Weihnachtsfest.

Wollkommode 24.12.2007, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Gedankliches | Tags: stille Momente

Unser *Kleiner*

Am Vormittag des Heiligen Abends wird es ja mal Zeit für ein Bild...
Das ist der kleine Weihnachtsbaum. Er hat sein Plätzchen in meinem Zimmer gefunden.
Wobei mein Zimmer??? Es wird mehr und mehr als Wohnzimmer genutzt. Wolle, Spinnräder, Kamin und ähnliches strömen wohl eine gewisse Behaglichkeit aus.

der_kleine_2007.JPG

Wollkommode 24.12.2007, 09.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gepflanztes | Tags: stille Momente

Setesdal

Das Leibteil ist an der Teilung angekommen.
Um der *Fadenfuddelei* erstmal zu entgehen, habe ich kurzerhand den ersten Ärmel auf die Nadeln genommen.
Mit jeder Reihe Runde gefällt mit der Pulli und auch die Wolle wieder mehr.
(In den letzten Tagen war hier öfter mal ein never again zu hören)

setesdal_rund.JPG

Jetzt drückt mir bitte noch die Daumen, daß mein *Stand by* heute ebenso abläuft wie der gestrige, nämlich ohne Telefongebimmel...
Dann wird das auch was mit dem Ärmel...

Wollkommode 23.12.2007, 09.43| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Gestricktes | Tags: stricken

Mein Islandpulli

Endlich mal Bilder vom Isi. Fertig ist er ja schon ein paar Tage.
Die letzten Tage hatte ich ihn morgens auf dem Weg zur Arbeit an. Und auch beim Eiskratzen habe ich nicht gefroren.

isi_fertig.JPG

Unser Kater hatte übrigens auch stets warme Füße. ;-)))
Der freute sich immer, wenn der Pulli auf der Couch lag. Da er die frostigen Nächte draußen verbringt (freiwillig!!!), ist morgens Islandwolle wohl wie geschaffen für kalte Katerpfötchen...
Dumm nur, daß ich meist 10 Minuten später mit dem Pulli nach draußen entschwinde...

isi_steffi_passe.JPG

Wollkommode 22.12.2007, 16.43| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gestricktes | Tags: stricken

Blaue Finger

Mir war nach Entspannung.
Und so surrt das Rose wieder leise vor sich hin.
Neuseelandlammwolle mit Blauholz gefärbt.
Eine Zeit der Ruhe im vorweihnachtlichen Alltagsstress, sehr zu empfehlen...

Wollkommode 20.12.2007, 09.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Gesponnenes | Tags: spinnen

Er wird

Der Setesdal-Sweater wächst und diesmal passt er auch.
Noch geht es *rund*, aber die Teilung naht.
Damit rückt die *Stunde der Wahrheit* näher: Ob ich wohl richtig gerechnet habe?
Man wird sehen...

Wollkommode 19.12.2007, 09.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Gestricktes

Wir haben dieses Jahr zwei....

Zwei Weihnachtsbäume...
Eigentlich sollte es nur einer sein.
Vor zwei Wochen war ich in unserem Baumarkt, um einen Kaninchenkäfig zu kaufen. Nein, wir haben keinen Zuwachs: Kathies Kaninchen ist nun aber im *gehobenen* Alter und soll daher nicht mehr draußen überwintern. Allerdings wollte ich den Draußenstall nicht für drinnen...
Doch bevor ich weiter abschweife. Zurück zum Baum.
Einmal in dem Markt, gingen wir auch in den Außenbereich und durch die Weihnachtsabteilung. Da haben wir dann eingetopfte Bäum(chen) gesehen.
Zu Hause angekommen unterbreitete ich meinem Liebsten dann den Vorschlag: Wir geben doch die Gartenarbeit auf... Und nur Rasen ist doch öde... Wir könnten doch einen getopften Baum nehmen... Kathie meinte dann, wir sollten gleich zwei nehmen und zeigte gleich die möglichen Standorte für später. Hmmmmmmmmmm, hatte was.
Bei seinem nächsten Einkauf brachte Uwe zwei kleine Nordmanntannen mit.
Bedingt durch meinen wechselnden Dienst, habe ich die beiden erst gestern so richtig gesehen. Bei Tageslicht eben und nicht nur im Schein einer Straßenlaterne, deren Leuchtkraft durch diverse Lebensbäume gemindert und durch einen übergroßen Weihnachtsmann auch noch rötlich eingefärbt war. Jedenfalls da, wo das Licht am wichtigsten war, nämlich bei den beiden Bäumchen...
Gestern sollten die zwei dann einziehen, geschmückt werden und fortan in weihnachtlichem Glanz erstrahlen. Baum Nummer eins macht das auch.
Baum Nummer zwei sollte von Kathie geschmückt werden. Allerdings sah der *Kleine* in seinem Topf etwas unglücklich aus. Er neigte sich gänzlich zur Seite und war durch nix zu bewegen sich etwas aufzurichten...
Ich griff kurzerhand mein großes Tochterkind und die Geldbörse, suchte kurz den Autoschlüssel und verabschiedete mich von der *Restfamilie* um einen - diesmal ungetopften - Weihnachtsbaum zu holen.
Im Markt angekommen herrschte beim Objekt der Begierde großer Andrang. Kathie sah sich kurz um und durchsuchte die Fichten. Ich habe gleich abgewunken: sticht und nadelt...
Geschlagene Nordmanntannen gab es zwei: Einer mit *Löchern*, das Modell *die Seite muß nach hinten* und ein zweiter, na ja sagen wir mal *ein Baum mit Charakter*, aber ebenfalls vorgegebener *muß hinten stehen Seite*.
Unser Baum soll aber frei stehen.
Mittlerweile wurde ich etwas gribbelig, dunkle Vorahnungen ergriffen mich: Das Unternehmen - mal eben schnell einen Baum... - schien sich auszuweiten und erinnerte mehr und mehr an Jeanshosenkauf eben mit jenem mich begleitenden Tochterkind...
Ich sah mich um und erblickte etwas abseits einen Baum, d.h. dessen Spitze, die ein wenig herausragte, hinter Sichtschutzelementen.
Natürlich mußte ich sehen ob das *darunter* ebenso ebenmäßig war wie die Spitze. Und ich wurde nicht enttäuscht: gleichmäßig gewachsen und - laut Kathie - mich nur geringfügig überragend. So hatte ich auch geschätzt...
Der Baum wurde - zwecks Transport - dann in Netz gekleidet und los gings zur Kasse.
Unterwegs noch schnell eine Lichterkette gegriffen. (Spontan vor Ort entschieden: dieses Jahr keine bunten Lämpchen...)
Kasse kein Problem. Das stand auf dem Parkplatz, oder lag auf dem Einkaufswagen, je nach Standpunkt.
Umstehende Passanten unterbrachen das hektisches Beladen ihrer eigenen Einkäufe, als sie sahen, daß wir mit dem großen Baum auf das kleinste Auto am Platz zusteuerten, mutig den Kofferraum öffneten, den Vordersitz in Liegeposition und die halbe Rückbank in die Versenkung brachten. Die letzten unaufmerksamen Marktbesucher wurden sehr schnell gefesselt durch Kathies laute Äußerungen. Ich müsse wohl telefonieren, weil das (Fingerzeig Richtung Baum) nicht ginge. Allerdings nicht mit ihrem Handy, weil da gerade die Akkus aufgegeben hätten. Nun, ich habe - wie anfangs nachzulesen - nur Geldbörse und Autoschlüssel gegriffen...
Also mußte der Baum irgendwie in meinen kleinen Henri. Beherzt schoben und zogen wir ihn dann von hinten nach vorne, bis ans Armaturenbrett, dahin wo airbags steht. Kathie setzte sich auf die halbe Rückbank und hielt die Klappe zu, freilich ohne den Baum einzuklemmen, der noch ein *wenig* herausragte.
Zu Hause angekommen schleiften wir die Tanne an ihren Standort. Sie konnte von alleine stehen - Modell Klemmbaum, mit waagrecht an der Decke liegenden Spitze. Soviel zu unseren Schätzkünsten...
Mein Liebster hat ihn ein wenig gekürzt und *tannenständertauglich* zurecht gefeilt.
Nun steht er an seinem Platz, von allen Seiten zugänglich und liebevoll geschmückt. Die neue Lichterkette, rote Kugeln und viele weiße, rote und blaue Glöckchen hat Kathie ihm angelegt.

Soll nochmal einer sagen, in mein Auto ginge *nichts* hinein. Pah, da lach ich doch nur.
Warum im nächsten Jahr der Baum ohne mich gekauft werden soll, kann ich allerdings nicht so ganz verstehen...

Wollkommode 18.12.2007, 19.44| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gepflanztes | Tags: stille Momente

2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Grundsätzliches zu Anleitungen:
Ich beachte das Copyright!
Ich kopiere keinerlei Anleitung und verschicke sie, weder per Post, noch via mail!
Auch nicht, wenn mir die Kopier/Portokosten ersetzt werden.

Geduldsfadenprojekt
:
- zur Zeit kein Langzeitprojekt in Arbeit

wollbaer.gif


Im Wollkorb tummeln sich:

- (Topflappengarn)
- Globetrotterwolle (S)
- Cromarty
- Socken
- Strandlust & Krabbensalat

 

2019 gefertigt:
- Socken (3)
- MaulbeerMerino gelb (S)
- Mohair-Seide blau (S)
- GeburtstagsGalaxy

2018 gefertigt:
- Socken (15)
- Lettlopi (2)
- Virustuch


2016/2017 gefertigt:
- Islandpulli rot
- Virustuch
- Retrotuch
- Merinowolle Abendrot (S)
- Maulbeermerino schwarz (S)
- Fjörgyn
- Harald Bonbonwolle
- Islandpulli blau
- Socken 10 (von Hand)
- Socken 3 (Strima)
- Zick-Zack-Schal

2015 gefertigt:
- Topflappen (14)
- Islandpulli
- ZickZackSchal
- Rusila
- Merinoschal
- Loop Sonnengelb
- Jarnsaxa
- Multicolormerino (S) 1,5 kg
- Space (S) 1,5 kg
- Galaxy (S) 1,5 kg
- Bonbonwolle (S) 1,25 kg
- Maulbeermerino (S) 0,29 kg

Unterstelle nie Bösartigkeit,
wo Dummheit als Erklärung ausreicht.