Die Wollkommode

Die Wollkommode - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: stille Momente

Wir haben dieses Jahr zwei....

Zwei Weihnachtsbäume...
Eigentlich sollte es nur einer sein.
Vor zwei Wochen war ich in unserem Baumarkt, um einen Kaninchenkäfig zu kaufen. Nein, wir haben keinen Zuwachs: Kathies Kaninchen ist nun aber im *gehobenen* Alter und soll daher nicht mehr draußen überwintern. Allerdings wollte ich den Draußenstall nicht für drinnen...
Doch bevor ich weiter abschweife. Zurück zum Baum.
Einmal in dem Markt, gingen wir auch in den Außenbereich und durch die Weihnachtsabteilung. Da haben wir dann eingetopfte Bäum(chen) gesehen.
Zu Hause angekommen unterbreitete ich meinem Liebsten dann den Vorschlag: Wir geben doch die Gartenarbeit auf... Und nur Rasen ist doch öde... Wir könnten doch einen getopften Baum nehmen... Kathie meinte dann, wir sollten gleich zwei nehmen und zeigte gleich die möglichen Standorte für später. Hmmmmmmmmmm, hatte was.
Bei seinem nächsten Einkauf brachte Uwe zwei kleine Nordmanntannen mit.
Bedingt durch meinen wechselnden Dienst, habe ich die beiden erst gestern so richtig gesehen. Bei Tageslicht eben und nicht nur im Schein einer Straßenlaterne, deren Leuchtkraft durch diverse Lebensbäume gemindert und durch einen übergroßen Weihnachtsmann auch noch rötlich eingefärbt war. Jedenfalls da, wo das Licht am wichtigsten war, nämlich bei den beiden Bäumchen...
Gestern sollten die zwei dann einziehen, geschmückt werden und fortan in weihnachtlichem Glanz erstrahlen. Baum Nummer eins macht das auch.
Baum Nummer zwei sollte von Kathie geschmückt werden. Allerdings sah der *Kleine* in seinem Topf etwas unglücklich aus. Er neigte sich gänzlich zur Seite und war durch nix zu bewegen sich etwas aufzurichten...
Ich griff kurzerhand mein großes Tochterkind und die Geldbörse, suchte kurz den Autoschlüssel und verabschiedete mich von der *Restfamilie* um einen - diesmal ungetopften - Weihnachtsbaum zu holen.
Im Markt angekommen herrschte beim Objekt der Begierde großer Andrang. Kathie sah sich kurz um und durchsuchte die Fichten. Ich habe gleich abgewunken: sticht und nadelt...
Geschlagene Nordmanntannen gab es zwei: Einer mit *Löchern*, das Modell *die Seite muß nach hinten* und ein zweiter, na ja sagen wir mal *ein Baum mit Charakter*, aber ebenfalls vorgegebener *muß hinten stehen Seite*.
Unser Baum soll aber frei stehen.
Mittlerweile wurde ich etwas gribbelig, dunkle Vorahnungen ergriffen mich: Das Unternehmen - mal eben schnell einen Baum... - schien sich auszuweiten und erinnerte mehr und mehr an Jeanshosenkauf eben mit jenem mich begleitenden Tochterkind...
Ich sah mich um und erblickte etwas abseits einen Baum, d.h. dessen Spitze, die ein wenig herausragte, hinter Sichtschutzelementen.
Natürlich mußte ich sehen ob das *darunter* ebenso ebenmäßig war wie die Spitze. Und ich wurde nicht enttäuscht: gleichmäßig gewachsen und - laut Kathie - mich nur geringfügig überragend. So hatte ich auch geschätzt...
Der Baum wurde - zwecks Transport - dann in Netz gekleidet und los gings zur Kasse.
Unterwegs noch schnell eine Lichterkette gegriffen. (Spontan vor Ort entschieden: dieses Jahr keine bunten Lämpchen...)
Kasse kein Problem. Das stand auf dem Parkplatz, oder lag auf dem Einkaufswagen, je nach Standpunkt.
Umstehende Passanten unterbrachen das hektisches Beladen ihrer eigenen Einkäufe, als sie sahen, daß wir mit dem großen Baum auf das kleinste Auto am Platz zusteuerten, mutig den Kofferraum öffneten, den Vordersitz in Liegeposition und die halbe Rückbank in die Versenkung brachten. Die letzten unaufmerksamen Marktbesucher wurden sehr schnell gefesselt durch Kathies laute Äußerungen. Ich müsse wohl telefonieren, weil das (Fingerzeig Richtung Baum) nicht ginge. Allerdings nicht mit ihrem Handy, weil da gerade die Akkus aufgegeben hätten. Nun, ich habe - wie anfangs nachzulesen - nur Geldbörse und Autoschlüssel gegriffen...
Also mußte der Baum irgendwie in meinen kleinen Henri. Beherzt schoben und zogen wir ihn dann von hinten nach vorne, bis ans Armaturenbrett, dahin wo airbags steht. Kathie setzte sich auf die halbe Rückbank und hielt die Klappe zu, freilich ohne den Baum einzuklemmen, der noch ein *wenig* herausragte.
Zu Hause angekommen schleiften wir die Tanne an ihren Standort. Sie konnte von alleine stehen - Modell Klemmbaum, mit waagrecht an der Decke liegenden Spitze. Soviel zu unseren Schätzkünsten...
Mein Liebster hat ihn ein wenig gekürzt und *tannenständertauglich* zurecht gefeilt.
Nun steht er an seinem Platz, von allen Seiten zugänglich und liebevoll geschmückt. Die neue Lichterkette, rote Kugeln und viele weiße, rote und blaue Glöckchen hat Kathie ihm angelegt.

Soll nochmal einer sagen, in mein Auto ginge *nichts* hinein. Pah, da lach ich doch nur.
Warum im nächsten Jahr der Baum ohne mich gekauft werden soll, kann ich allerdings nicht so ganz verstehen...

Wollkommode 18.12.2007, 19.44 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Don Giovanni

Das war schon ein schöner Abend, und eine interessante Inszenierung.
Leider wirkte Don Giovanni gegenüber seinem Diener Leporello ein wenig blass...
Nichtsdestotrotz werden hier bereits die nächsten Karten in den Weiten des www gesucht:
Meine Große möchte sich mal die *Hochzeit des Figaros* ansehen/anhören.

Wollkommode 10.11.2007, 11.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Färbegegner

Er mag diese Färbeaktionen so gar nicht.
Wird doch die *Unterlage* immer dünner:

tiefergelegt.JPG

Wollkommode 09.11.2007, 12.04 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Viel zu kurz

war das Wochenende und das Klassentreffen viel zu schnell vorbei.
Um drei Uhr mußten/durften/sollten wir das Lokal räumen. War auch kein Problem. Die Gruppe, die so lange noch da war hat dann bei einem ehemaligen Mitschüler weitergeklönt, gelacht und in Erinnerungen geschwelgt.
So bin ich also doch des nächtens in einer kalten Novembernacht durch ein kleines Städtchen gewandert...
Es war ein wunderschönes Treffen, erst mal das große Rätselraten *Wer ist das?* und dann das umso lautere Lachen und Begrüßen.
Dieses *Weißt du noch?*.
Nach ein paar Stunden des Zusammenseins habe ich mich dann bei manchem gefragt, wieso ich ihn/sie nicht auf Anhieb erkannt habe. Es war weniger das Gesicht, das hatte sich bei manchen total, bei anderen nur durch die Menge der nicht mehr vorhandenen Kopfhaare verändert, die Gesten waren oft die gleichen wie vor 25 Jahren...
Es war absolut gelungen.
Und auch hier nochmal ein großes Danke an Claudi und Susi für die tolle Organisation, das ausfindig machen von einem weitverstreuten Haufen. Vielen dank, daß ihr euch diese Arbeit gemacht habt.
Das nächste Treffen findet in fünf Jahren statt. Und selbstverständlich habe ich mich da gleich angemeldet!
Bilders gibt es hier keine vom Treffen. Ich hatte zwar beide Kameras im Gepäck, aber letztlich doch die analoge in Gebrauch. Die Bilder will ich in Händen haben und nicht an einem Bildschirm gucken...

Wollkommode 05.11.2007, 11.31 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ombria und Philipp

ombria_strang.JPG

Daraus gibt es einen Pulli für Kathie und bei dem:

zentral_gelegen.JPG
...mußte ich auf den Auslöser drücken.

Wollkommode 02.11.2007, 13.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

8.45 Uhr

Hätte ich doch fast vergessen...
Harry Potter hat auch hier Einzug gehalten. Franzi liest sich nun mit nicht gekannter Geschwindigkeit durch *Tintentod*. ;-)))
Kathie sieht das Ganze lockerer, hat sie HP doch schon in der englischen Version durch.

Wollkommode 27.10.2007, 12.02 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ran

Fertig.
Ran ist fertig. Alle Fäden verwahrt und alle Nähte geschlossen.
Ganze 700 gr. habe ich für den Pulli gebraucht, das heißt es gibt einen Rest von 800 gr...
Mal schauen, noch fehlt mir die Idee dafür.
Aber: Jetzt kann ich mich aufs Rose stürzen, nebenbei auf den vierten Teil vom SoC warten und die Harfe ein wenig quälen.
Freilich alles am Fenster, damit ich ja nicht die Stofflieferung verpasse...
Bilder gibt es heute im Laufe des Tages. Der Pulli hat das Potenzial ein neuer Lieblingspulli zu werden, doch dazu sollte er zuvor ein paar Runden in der WaMa gedreht haben...
Jetzt gleich stürze ich mich allerdings erst mal auf meinen Putzeimer. Hier blieb gestern ein wenig was liegen:
Ich war an den Stätten meiner Kindheit, in *meinem* Dorf. Nach ewig langer Zeit mal wieder. Irrsinnig, wie sich ein so kleines Dorf verändern kann.
Wo einst Gärten waren sind nun Häuser. Dennoch gab es an mancher Ecke das Gefühl: *hier hab ich* und *hier waren wir immer*.
Na ja. Die nächste Fahrt dahin liegt ja nicht in allzu weiter Ferne: das Klassentreffen.
Da wird das *Fremde* bestimmt ein wenig verdrängt werden. Hoffentlich.
Meine Kids jedenfalls waren begeistert. Haben sie doch meinen Spielplatz, meine Schule und so verschiedenes gesehen...

Wollkommode 19.10.2007, 09.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hoffentlich

Hoffentlich hat Franzi dieses Buch bald durch. In der Liste derer die es nach ihr bekommen stehe ich ganz vorne...
Und was ich bislang über dieses Buch gelesen und darüber gehört habe, ist es absolut lohnenswert.

Wollkommode 05.10.2007, 08.42 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nicht einen einzigen Fussel...

habe ich gestern verarbeitet. Nach dem Dienst ging es erstmal zum Griechen und danach gab es noch ein wenig Fernsehen, absolut wollfrei.
Die Heimfahrt war ganz lustig: Wenige Kilometer vor meinem Ziel tauchte plötzlich was dunkles anthrazitfarbenes im Lichtkegel auf. Da nachts aber alle Katzen grau sind, wußte ich nicht so recht was das nun war. Erstmal gebremst und dann weitere dunkle Wusel gesehen. Also stehen geblieben...
Das fanden diese dunklen Viecher anscheinend interessant und endlich drehte sich mal eins um, so daß ich ein Gesicht sehen konnte: Waschbären... Eine Bärenmama mit ihrem Nachwuchs.
Ausgiebigst haben sie mein Auto beguckt, sind drunter durchgewandert, haben sich davor gesetzt und waren nur schwer dazu zu bewegen die Straße freizumachen.
Nach etlichen Minuten - ich immer bange in den Rückspiegel schauend - verloren sie dann das Interesse und sind weitergewandert, so daß ich auch weiterfahren konnte.
Diese Viecher sind ja absolut angstfrei. Und auch wenn sie sich zu einer Plage entwickelt haben: Süüüüß sind sie trotzdem

Wollkommode 04.10.2007, 10.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

An *Ran* geht es weiter

...wie man hier sehen kann:

ran_vt.JPG

Und gleich noch ein Bild hinterher, wie es zur Zeit bei mir in greifbarer Nähe ausschaut:

greifbar.JPG
(Ein wenig weiter links davon steht dann bereits das Spinnrad...)

Die Beiden lassen sich von meinem Hobby anscheinend nicht beirren und genießen die Sonne:

sonnenbad.JPG



Wollkommode 30.09.2007, 15.42 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Grundsätzliches zu Anleitungen:
Ich beachte das Copyright!
Ich kopiere keinerlei Anleitung und verschicke sie, weder per Post, noch via mail!
Auch nicht, wenn mir die Kopier/Portokosten ersetzt werden.

Geduldsfadenprojekt
:
- zur Zeit kein Langzeitprojekt in Arbeit

wollbaer.gif


Im Wollkorb tummeln sich:

- (Topflappengarn)
- Globetrotterwolle (S)
- Cromarty
- Socken
- Strandlust & Krabbensalat

 

2019 gefertigt:
- Socken (3)
- MaulbeerMerino gelb (S)
- Mohair-Seide blau (S)
- GeburtstagsGalaxy

2018 gefertigt:
- Socken (15)
- Lettlopi (2)
- Virustuch


2016/2017 gefertigt:
- Islandpulli rot
- Virustuch
- Retrotuch
- Merinowolle Abendrot (S)
- Maulbeermerino schwarz (S)
- Fjörgyn
- Harald Bonbonwolle
- Islandpulli blau
- Socken 10 (von Hand)
- Socken 3 (Strima)
- Zick-Zack-Schal

2015 gefertigt:
- Topflappen (14)
- Islandpulli
- ZickZackSchal
- Rusila
- Merinoschal
- Loop Sonnengelb
- Jarnsaxa
- Multicolormerino (S) 1,5 kg
- Space (S) 1,5 kg
- Galaxy (S) 1,5 kg
- Bonbonwolle (S) 1,25 kg
- Maulbeermerino (S) 0,29 kg

Unterstelle nie Bösartigkeit,
wo Dummheit als Erklärung ausreicht.